Das AERODROME FESTIVAL in Prag wurde dieses Jahr auf den Flugplatz verlegt. Passte ja auch viel besser, bei diesem schönen Wetter ein Open Air aus dem Festival zu machen! Der Flugplatz konnte ganz entspannt per Bahn oder Bus erreicht werden.

Auf dem Gelände angekommen, wirkte es gar nicht mal so groß! Zur Freude der LINKIN PARK Fans, die eisern den gesamten Tag über ihren Platz in der ersten Reihe verteidigten. Gleich zu Beginn wurde uns mitgeteilt, dass MALLORY KNOX leider nicht auftreten können. Sie hatten einen Unfall auf der Autobahn, aber laut Statement der Band, geht es allen gut. Sehr schade! Aber wir hoffen natürlich, dass die Band wohl auf ist und bald wieder spielen kann.

COUNTERFEIT. spielten ihr Set daher ein bisschen früher und auch 15min länger, sodass der Spielplan der alte blieb. COUNTERFEIT. waren voller Energie, jedoch übertrug sich die Energie nicht so schnell auf das Publikum. Erst bei den letzten Songs bildeten einige einen Circlepit, nachdem der Frontmann dazu aufforderte. Sie haben sicher einige neue Fans dazugewonnen. Dazu war der Himmel wolkenlos und die Sonne machte einigen zu schaffen.

Nach COUNTERFEIT. betraten ROYAL REPUBLIC die Bühne – wie immer schick gekleidet im Anzug. ROYAL REPUBLIC meinten, dass ihnen gesagt wurde, ein „härteres Set“ zu spielen. Das amüsierte sie eher ein wenig und sie spielten natürlich trotzdem, was sie wollten. Das war auch gut so! Die Leute feierten es, jedoch merkte man auch hier, dass die Band in Prag nicht sooo bekannt zu sein scheint. Sie wurden lautstark bejubelt und der ein oder andere genoss die Musik und sang jede Zeile mit.

Die Band ENTER SHIKARI war auch zu Gast. Auch sie schienen in Prag noch nicht so bekannt zu sein. Aber eskaltierten selbst wieder auf der Bühne! Wahnsinn, was bei denen immer abgeht. Gitarrenständer flogen ins Schlagzeug, das Keyboard samt Ständer wurde durch die Luft geschmissen und alles blieb dabei heile. Die Band hat unfassbar viel Energie und können dabei auch noch ihre Songs spielen. Leider gab es dieses Mal keine Lasershow, da es natürlich zu hell war. Aber selbst ohne Lasershow sind ENTER SHIKARI einfach überwältigend.

Bei MACHINE GUN KELLY tauten die Fans langsam auf. Die Band wurde richtig gefeiert! Vielleicht lag es auch daran, dass die Sonne nun endlich ein Stück hinter der Bühne war und die Leute sich somit nun mehr bewegen konnten, ohne gleich zu ersticken.

Einige Leute aus dem Publikum entpuppten sich auch als SIMPLE PLAN Fans. SIMPLE PLAN kamen mit einem Lächeln auf die Bühne und schon flippten einige aus. Wundervoll! Die Nähe zu den Fans war deutlich zu spüren. SIMPLE PLAN zaubern einfach so gut wie jedem ein Lächeln ins Gesicht. Es macht Spaß, zuzusehen, wie sie die Show genießen und die Leute lautstark mitsingen. Noch mehr Sommerfeeling gab es wieder bei „Summer Paradise“, denn dort wurden wieder große „SIMPLE PLAN“-Wasserspielbälle ins Publikum geworfen. Das passte natürlich perfekt zur Sonne.

Nach SIMPLE PLAN spielte nur noch eine Band, auf die die meisten gewartet hatten: LINKIN PARK waren der Headliner. Ich persönlich hatte wirklich nicht so viel von der Band erwartet, da ich zugeben muss, dass ich lieber die älteren Songs anhöre und die neuen eher meide. Bereits der ersten drei Songs scheute sich Frontmann Chester nicht davor, auf den Steg zu laufen und ein paar Fans „hallo“ zu sagen. Super sympathisch! Die Fans flippten förmlich aus! LINKIN PARK spielten eine perfekte Mischung aus alt und neu. Zum Beispiel spielten sie direkt nach dem eher ruhigeren, neuen Song „Heavy“ direkt „Paranoid“. Was für eine Mischung! Sogar die neuen Songs waren einfach grandios live. Während des Sets ging Chester immer mal in die erste Reihe hinunter und nahm sich ein wenig Zeit für die Fans.

Da merkte man doch, dass LINKIN PARK immer noch so nah zu ihren Fans zu sein scheinen, wie es auch vor ein paar Jahren noch war. Einfach wundervoll! Mike betonte immer wieder, wie dankbar er und die Band seien, dass in Prag auch die neuen Songs so leidenschaftlich mitgesungen werden und vor allem akzeptiert werden. Da war definitiv viel Liebe in der Luft! Ein Highlight war definitiv „One More Light“. Mike erzählte eine kurze Story zu dem Song: Sie hatten ihn geschrieben, als eine gute Freundin von ihnen ging. Einige Leute in den ersten Reihen hielten gelbe Luftballons mit Licht innendrinnen. Daraufhin zückten fast alle ihr Handy und schalteten das Licht an, während LINKIN PARK den Song spielten.

Dieser Moment war ein purer Gänsehautmoment und sehr emotional. Die Show von LINKIN PARK war wirklich unbeschreiblich schön! Chester traf jeden Ton, konnte immer noch so schreien wie in der Anfangszeit (vielleicht sogar besser) und es gab eine kurze FORT MINOR (Mike’s Nebenprojekt) Einlage. Es war alles dabei und das Ganze auch noch mit viel Leidenschaft verbunden! So ging das AERODROME FESTIVAL 2017 mit glücklichen Menschen zu Ende. Alle Fotos sind auch bei Allschools.de online. 🙂

Hier gibt es natürlich noch Eindrücke vom Festival:

LINKIN PARK

 

SIMPLE PLAN

ROYAL REPUBLIC

ENTER SHIKARI

COUNTERFEIT.

MACHINE GUN KELLY

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s